Die Karl-König-Schule

Wir sind ein staatlich genehmigtes privates Förderzentrum mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Das Förderzentrum umfasst eine Schulvorbereitende Einrichtung (SVE), die Förderschule mit anschließender Berufsschulstufe und hat eine in alle Bereiche integrierte Heilpädagogische Tagesstätte.

In der 12-jährigen Schulzeit sollen die Schüler/Innen ihre individuellen Kompetenzen und sozialen Fähigkeiten so weit wie möglich entfalten, erweitern und festigen können.

In den ersten 9 Jahren befinden sich die Kinder und Jugendlichen in einem bleibenden Klassenverband. Nach Abschluss dieser Schulzeit wechseln die Jugendlichen in die Berufsschul-stufe mit den Klassen 10 bis 12.

Die jeweiligen Teams setzten sich zusammen aus dem/der Klassenlehrer/in (Sonderschullehrer oder Heilpädagoge) der vorwiegend am Vormittag die Klasse führt und einem Heilpädagogen oder Erzieher, der die Betreuung im Heilpädagogischen Tagesstättenbereich vorwiegend am Nachmittag leitet. Pro Klasse/Gruppe stehen als Hilfskräfte 1-2 Helfer oder Kinderpfleger zur Verfügung, die dort, wo es notwendig erscheint, Hilfestellung im Unterricht und in der Pflege leisten.
Die Hilfskräfte wechseln jedes Schuljahr. Die jungen Leute absolvieren ein Allgemeines Freiwilliges Soziales Jahr ab, kommen über den Bundesfreiwilligendienst, oder sind Praktikanten für die Ausbildung zum Erzieher, Heilerziehungspfleger und anderen sozialen Ausbildungsgängen. Für einzelne Kinder und Jugendliche, die einen hohen Hilfebedarf haben, können bei zuständigen Behörden Schulbegleiter/Integrationshelfer beantragt werden.

Auftaktseite_KKS-11