Selbstverwaltung

Das Kollegium der Karl-König-Schule gestaltet die gesamte Einrichtungsführung gemeinsam in Selbstverwaltung. Dies bedeutet, dass kein hierarchisches Prinzip herrscht, sondern dass die Gesamtkonferenz als Zentralorgan die Form der Verwaltung und Schulführung bestimmt, indem sie klar bezeichnete Mandate, Verantwortlichkeiten und Befugnisse an Delegationen oder Einzelpersonen wie z.B. Schulleitung, Tagesstättenleitung und Geschäftsführung vergibt. Diese wiederum arbeiten gemäß ihrem Auftrag selbstverantwortlich und legen über ihre Arbeit Rechenschaft in der Gesamtkonferenz ab. Die Geschäftsführung ist zusätzlich dem Vereinsvorstand des alleinigen Gesellschafters „Camphill Gemeinschaft Nürnberg e.V.“ in der jährlichen Gesellschafterversammlung rechenschaftspflichtig und berichtet über die Betriebsentwicklung in der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins.

Wesentliche verändernde Entscheidungen zur Gestaltung und zum Inhalt der Einrichtung trifft die Konferenz des Kollegiums.

Die Selbstverwaltung der Karl-König-Schule ist auf der Grundlage des Qualitätsverfahrens “Wege zur Qualität” (WzQ) vom Kollegium erarbeitet und eingerichtet worden.

DSCF0041